Erfolgreiche Abnahme des Feuerwehr-Leistungsabzeichens in Lebach

Für 13 Kameradinnen und Kameraden aus den Löschbezirken Bexbach-Mitte und Oberbexbach ging es am vergangen Samstag (26.09.2015) schon früh morgens los in Richtung Lebach. Die landesweite Abnahme des Feuerwehr-Leistungsabzeichens des Saarlandes stand an, bei der sich auch zwei Gruppen der Bexbacher Wehr der Leistungsprüfung in der Stufe Bronze unterziehen wollten. Nach monatelanger, intensiver gemeinsamer Vorbereitung mussten die Feuerwehrleute aus den beiden Löschbezirken neben einer theoretischen Prüfung und der Vorführung von Stichen und Knoten einen Löschangriff aufbauen. Nachdem kurz vor der Übung erst die Mannschaftspositionen per Los zugeteilt wurden, hatte das eingespielte Team eine Saugleitung zur Wasserversorgung aus einem Löschwasserbehälter herzurichten, drei C-Rohre zur Brandbekämpfung vorzunehmen und die Straßen- und Schlauchabsicherung mit Schlauchbrücken durchzuführen – all das möglichst fehlerfrei und unter Zeitdruck. Denn nach spätestens 5:30 Minuten mussten die drei als „Brandobjekte“ aufgestellten Zielklappen durch die Trupps mit dem Strahlrohr umgestoßen sein, um die Übung zu bestehen. Dazu muss jeder Handgriff intuitiv sitzen und es ist der guten Zusammenarbeit der Kameradinnen und Kameraden aus den beiden Löschbezirken Oberbexbach und Bexbach-Mitte zu verdanken, dass diese Zeit deutlich unterboten werden konnte. Somit konnte ihnen dann der Brandinspekteur von Saarlouis Bernd Paul gemeinsam mit Landrat Patrik Lauer das ersehnte Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze verleihen. Neben der intensiven Ausbildung und Sicherung der Leistungsfähigkeit der Feuerwehrleute steht bei solchen Leistungsabzeichen auch immer die Förderung der Kameradschaft und des Teamgeistes auch über die verschiedenen Löschbezirke hinweg im Vordergrund. Durch das konzentrierte Hinarbeiten zum gemeinsamen Ziel und das gemeinschaftliche Meistern von Problemen ist die Gruppe über die Trainingsphase nach und nach enger zusammengewachsen und somit wurde auch ein weiterer wichtiger Grundstein für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Einsatzfall gelegt.

Am 08.08. und 09.08.2015 haben wir wieder unseren traditionellen Tag der offenen Tür veranstaltet. Neben leckerem Essen, guter Musik und dem Fassbieranstich mit Schirmherr Alexander Funk fanden auch in diesem Jahr wieder die Cocktailbar und das menschliche Tischfußball-Tunier statt. Als Highlights wurden neben dem DRK Bexbach auch der Großlüfter der Werksfeuerwehr Bosch und ein amerikanisches Löschfahrzeug ausgestellt.

Am vergangen Freitag stand eine besondere Übung auf dem Dienstplan des Löschbezirks Oberbexbach: Die Lebenshilfe Saarpfalz besuchte wie schon seit Jahren üblich die Kameradinnen und Kameraden, um mit ihnen eine gemeinsame Übung durchzuführen. Seite an Seite führten die körperlich bzw. geistig Behinderten der Lebenshilfe mit den Kameradinnen und Kameraden aus Oberbexbach eine Löschangriffsübung durch. Anschließend wurde der Abend bei gemütlichem Beisammensein am Grillplatz des Gerätehauses ausklingen gelassen.

Am 08. und 09. August findet unser traditioneller Tag der offenen Tür statt! Hierzu möchten wir Sie ganz herzlich einladen.

plakat hoch-X

Am vergangenen Freitag (29.05.2015) fand im Saarpfalz-Park in Oberbexbach eine Gemeinschaftsübung der Löschbezirke Bexbach-Mitte und Oberbexbach und des DRK Ortsverein Bexbach e.V. statt. Angenommene Lage war ein Brand mit mehreren vermissten Personen im Verwaltungsgebäude der Firma Metallbau Harig. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen mit mehreren Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung in die Gebäude vor und retteten zügig die vermissten Personen. Die Kameradinnen und Kameraden des DRK bauten parallel dazu einen Verbandsplatz auf, der die weitere medizinische Betreuung der Verletzten übernahm. Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit der Feuerwehren untereinander bei größeren Einsätzen auf Zugebene und auch mit dem Rettungsdienst zu proben und weiter zu verbessern.
Anschließend nahmen alle Kameradinnen und Kameraden gemeinsam noch einen Imbiss, gespendet von der Firma Harig, ein, bei der wir uns auch an dieser Stelle nochmals herzlich für die Bereitstellung des Übungsobjektes bedanken wollen.