Am vergangenen Freitag (27.04.2018) fand im Löschbezirk Oberbexbach eine gemeinsame Übung der Jugend- und der Einsatzabteilung statt. In diesem Jahr lag der Fokus auf der Brandbekämpfung mit Wasserentnahme aus offenem Gewässer. Während die Mannschaft des ersteintreffenden Fahrzeuges (HLF 20) sofort ihren Löschangriff aufbaute und mit dem Ablöschen eines in Brand geratenen PKW begann, stellte die Löschgruppe des zweiten Löschfahrzeugs (LF 8/6) die Wasserversorgung sicher, indem sie den angrenzenden Bachlauf zum Saugen anstaute und eine Schlauchleitung zum Erstangriffsfahrzeug verlegte. Nachdem die Wasserversorgung sichergestellt war, musste sich die Mannschaft des LF 8/6 auch noch in der Brandbekämpfung beweisen als es darum ging, einen in Brand geratenen Waldabschnitt abzulöschen und das umliegende Gebiet vor den Flammen abzuschirmen. Im Anschluss an die Übung gab es für die Kameradinnen und Kameraden beider Abteilungen am Feuerwehrgerätehaus noch gegrillte Würste und Kaltgetränke, um den Abend nach der erfolgreichen Übung ruhig ausklingen zu lassen. Alles in allem war die Übung ein großer Erfolg für alle Beteiligten und hat vor allem den aktiven Kameraden aufgezeigt, wie weit die Mitglieder der Jugendfeuerwehr schon ausgebildet sind und dass die Jugendbetreuer gute Arbeit bei der Aus- und Weiterbildung der Kinder und Jugendlichen leisten.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.feuerwehr-oberbexbach.de/joomla3/images/Bilder/2018-04-27-Übung-mit-der-Jugendwehr

Am vergangenen Freitag (06.04.2018) besuchten die Führungskräfte der Feuerwehr der Stadt Bexbach, darunter auch vom Löschbezirk Oberbexbach, die Windenergieanlage in Bexbach/Ottweiler. Dabei wurde vor Ort mit dem Betreiber besprochen, was im Falle eines Brandes in der 200 m hohen Anlage getan werden kann und wie bei solchen Einsätzen vorzugehen ist. Die Maßnahmen gestalten sich u. a. aufgrund der großen Höhe schwierig und das umliegende Gebiet muss großflächig abgesperrt werden, damit eine Gefährdung durch evtl. herabfallende Teile ausgeschlossen werden kann. Ebenfalls wurde thematisiert, wie Arbeiter bei Unglücksfällen oder medizinischen Notfällen gerettet werden können.

  • 30442906_1552049984863888_8819141079438721024_o
  • 30443429_1552048071530746_6299685217468678144_o
  • 30516481_1552049604863926_8463951785185247232_n
  • 30530572_1552049801530573_2714562018475507712_o

Die diesjährige Jahreshauptversammlung hatte einige Überraschungen parat.  Nach der Begrüßung durch Löschbezirksführer Manfred Metzinger und der anschließenden Totenehrung, wurden die Jahresberichte aus den einzelnen Sparten der Feuerwehr vorgestellt. Hierbei wurde von der aktiven Wehr, genauso wie über die Jugendfeuerwehr, Bambinis und Altersabteilung berichtet. Anschließend richteten die geladenen Ehrengäste ihre Grußworte an die versammelte Mannschaft. Brandinspekteur Uwe Wagner, der Vize-Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Saarland Manfred Rippel, Wehrführer Uwe Lapré, der Erste Beigeordnete der Stadt Bexbach Wolfgang Imbsweiler, Ortsvorsteher Stefan Schmelzer und die Frauenbeauftragte der Stadtwehr Sarah Backes sprachen zur Mannschaft des Löschbezirks. Nach dem offiziellen Teil standen Ehrungen und Beförderungen an. Kamerad Dr. Marcus Hans erhielt seine Ernennung zum Fachberater Chemie des Saarpfalz-Kreises. Kevin Bieringer wurde zum Ausbildungsbeauftragten der Feuerwehr der Stadt Bexbach ernannt. Johannes Hach wurde zum stellvertretenden Atemschutzgerätewart im Löschbezirk Oberbexbach ernannt. Darüber hinaus wurden Jonas Groß, Leon Messerle und Alfons Müller für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Alexandra Fuck und Patric Messerle für 30 Jahre. Patrick Bemrah für 50 Jahre und Werner Stein für 60 Jahre Dienstzeit. Besonders erfreulich war die Beförderung von vier Kameradinnen und Kameraden zu Feuerwehrfrauen bzw. -männern. Johannes Hach, Alina Löhfelm, Sascha Schoepe und Josephine Weber wurden in diesen Rang befördert. Alexander Müller und Jürgen Oellers wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Jugendfeuerwehrwart Alfons Müller wurde zum Oberlöschmeister und Gerätewart Heinz Jung zum Brandmeister befördert. Zur Überraschung aller Anwesenden wurde Löschbezirksführer Manfred Metzinger für sein besonderes Engagement in der Feuerwehr vom Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs "In Würdigung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens" mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in der Stufe Bronze ausgezeichnet. Unser Löschbezirksführer bedankte sich für diese hohe Ehre und bei seiner Mannschaft für die Kameradschaft, sowie für die vertrauensvolle Zusammenarbeit untereinander im Löschbezirk Oberbexbach. Abschließend wurde ein gemeinsames Foto in der Fahrzeughalle mit der anwesenden Presse aufgenommen. In geselliger Runde fand der Abend einen angenehmen Ausklang.

  • 29132904_1526400750762145_2815194085768298496_n
  • IMG-20180311-WA0001
  • IMG_4579

Am gestrigen Abend haben sieben Kameraden des Löschbezirks Oberbexbach den Einsatzfahrtensimulator des Landesfeuerwehrverbandes Saarland e.V. und Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz besucht. Nach einer theoretischen Einweisung, bei der auch die Gesetzesgrundlagen und Straßenverkehrsordnung wiederholt wurden, durften die Kameraden den begehrten Fahrsimulationstrainer testen. Unter genauer Beobachtung von Instructor Manfred Rippel wurden die Kameraden einigen kniffligen Einsatzfahrt-Szenarien ausgesetzt worin sie ihre Geschicklichkeit beweisen konnten. Abschließend wurden alle mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Für alle Beteiligten war dies ein lehrreicher und gelungener Abend.

Mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland wurde unser Freund und Feuerwehrkamerad Gottfried Leis am gestrigen Mittwoch für seine herausragenden Leistungen im öffentlichen Ehrenamt "Feuerwehr" ausgezeichnet. Im Namen unseres Staatsoberhauptes, Herrn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte der saarländische Innenstaatssekretär Christian Seel den Bundesverdienstorden an gleich zwei Bexbacher Bürger. Anton Poll, der sein unermüdliches Engagement in der Höcher Vereinsgemeinschaft bisher einbrachte und unser Kamerad Ehrenwehrführer und Ehrenlöschbezirksführer Gottfried Leis, der bereits im Jahre 1960 Gründungsmitglied der ersten Jugendfeuerwehr im Saarpfalz-Kreis, der Jugendfeuerwehr Oberbexbach war, wurden mit dem höchsten in Deutschland zu erreichenden Orden prämiert. Gottfried Leis war für eine stets wachsende und anerkannte Jugendfeuerwehr mitverantwortlich. Darüber hinaus war er Leiter vieler Zeltlager und unterstützte stets die internationalen Beziehungen der Feuerwehren. Ebenfalls die 26 Jahre Führungsarbeit in der Feuerwehr Bexbach, wovon er 17 Jahre lang die Wehrführung übernahm waren Gründe für die höchste Ordensverleihung. Mit Anwesend waren ebenfalls Alexander Funk (MdL), Bürgermeister Thomas Leis, Ortsvorsteher und Ehrenlöschbezirksführer a.D. Stefan Schmelzer, der ehemalige Ortsvorsteher Günther Strähl sowie der Beigeordnete Wolfgang Imbsweiler. Brandinspekteur Uwe Wagner, der Beauftragte der Altersabteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Saarpfalz e.V. Albert Zitt, Uwe Lapré als Wehrführer, Manfred Metzinger als Löschbezirksführer sowie Ehrenlöschbezirksführer a.D. Hans-Dieter Berger. Im Rahmen der gestrigen Veranstaltung sollte auch unserer verstorbener Kamerad Armin Bemrah mit der Bundesverdienstmedaille für seine ehrenvolle Tätigkeiten im Ehrenamt gewürdigt werden. Auf persönlichen Wunsch von Innenstaatssekretär Christian Seel wurde zu seiner Ehren eine Schweigeminute einberufen. Der Löschbezirk Oberbexbach, insbesondere die Löschbezirksführung ist stolz auf seine Kameraden und gratuliert Gottfried Leis zu dieser, redlich verdienten, Auszeichnung. Hier die Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport: https://www.saarland.de/6767_229791.htm