Am vergangenen Samstag, 23.05.2015, besuchte unsere Jugendfeuerwehr die Rettungsleitstelle auf dem Winterberg in Saarbrücken. Ebenfalls konnten die Jugendlichen den dort stationierten Rettungshubschrauber „Christoph 16“ besichtigen und sich ein Bild von den engen Platzverhältnissen und der medizinischen Ausstattung des Hubschraubers machen. Anschließend gingen sich die Jugendlichen die Zentrale der Rettungsleitstelle ansehen, die auch die Notrufe der Feuerwehr für den Saarpfalz-Kreis entgegen nimmt und die Einsätze koordiniert. Dort bekamen sie die Abläufe von Notruf-Annahme über Alarmierung und Einsatzabwicklung erklärt und sahen so einmal, was der Disponent am anderen Ende des Funks während unseres Einsatzes macht.

Am vergangenen Samstag, 09.05.2015, besuchte ein Teil der Jugendfeuerwehr bei herrlichem Wetter den Kletterpark in Jägersburg. Das war die Gewinneinlösung für den zweiten Platz bei der Stadtjugend-Rallye im vergangen Jahr bei der Jugendfeuerwehr Homburg. Der Tag wurde von der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Homburg-Mitte organisiert und wird sicher allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Am Freitag, 08.05.2015, forderte ein Brand von drei Pkw auf dem Parkplatz des Volkshauses – so das Übungsszenario – das gemeinsame Eingreifen der Jugendfeuerwehr Oberbexbach und der aktiven Wehr. Die Kameradinnen und Kameraden mussten zur Brandbekämpfung und zur Abschirmung der umstehenden Bäume drei C-Rohre und ein Wasserwerfer vornehmen. Zudem musste eine Wasserversorgung aufgebaut werden und die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert werden. Jedes Jahr üben die aktive Wehr und die Jugendwehr einmal zusammen. So können die Kinder und Jugendliche schon einmal bei den „Großen“ reinschnuppern und sich alle näher kennen lernen. Schließlich stellt eine funktionierende Nachwuchsarbeit in der Jugendfeuerwehr den Grundstock für eine leistungsfähige Feuerwehr dar. Die meisten aktiven Kameradinnen und Kameraden konnten bei uns über die Jugendfeuerwehr für den aktiven Feuerwehrdienst gewonnen werden.

Heute Mittag besuchte der in Oberbexbach stationierte Fernmeldezug Homburg unsere Jugendfeuerwehr. Die Kameraden des Fernmeldezuges zeigten den interessierten Jugendlichen zwei ihrer Einsatzleitfahrzeuge und die darauf verladene Technik.

Am vergangenen Samstag (28.03.2015) konnten unsere Kameraden der Jugendfeuerwehr schon mal in ein Thema hineinschnuppern, für das sie eigentlich noch zu jung sind: Atemschutz. Nach einer theoretischen Einführung durch Atemschutzgerätewart Jonas Groß durften die Jugendlichen auch praktisch ihre Erfahrungen sammeln. In der Fahrzeughalle war ein Parcours ähnlich einer Atemschutz-Strecke aufgebaut, den die Jugendlichen mit speziellen Übungsgeräten und -masken für die Jugendfeuerwehr absolvierten. Dabei erlebten sie hautnah, wie schwierig es ist, sich bei fast keiner Sicht in einem stark beengten Raum zurecht zu finden.