Am vergangenen Mittwoch besuchten die Bexbacher Kommunionkinder mit Gemeindereferent Gregor Müller die Feuerwehr Oberbexbach. Dabei konnten sich die Kinder neben ihrem Kommunionunterricht auch die Technik der Feuerwehr anschauen und sich über die spannende Arbeit in der Feuerwehr informieren.      

Am Sonntag feierte die Jugend- und Bambinifeuerwehr Oberbexbach ihre traditionelle Weihnachtsfeier. Der Jugendfeuerwehrwart Alfons Müller begrüßte zahlreiche Ehrengäste. Diese waren der Löschbezirksführer Manfred Metzinger, der Ortsvorsteher und Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins Oberbexbach e. V. Stefan Schmelzer, der Kreisjugendbeauftragte Christian Müller, Christian Veith vom Bexbacher Sicherheitsdienst mit seiner Mitarbeiterin Sabrina Lorson und Frau Rosemarie Kappler von der Presse. Nach dem Jahresrückblick des Jugendfeuerwehrwartes folgten die Grußworte der Ehrengäste. Manfred Metzinger bedankte sich bei Stefan Schmelzer und Christian Müller für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre sowie bei Jugendfeuerwehrwart Alfons Müller, seinem Stellvertreter Kevin Bieringer und den Jugendbetreuern Marcel Bruder, Sabrina Czaicki und Alina Löhfelm für ihre herausragende und zukunftsorientierte Nachwuchsarbeit im Löschbezirk Oberbexbach. Als Wertschätzung wurden kleine Präsente von ihm verteilt. Christian Veith spendierte der Jugendfeuerwehr einen gefüllten Rettungsrucksack. Ortsvorsteher Stefan Schmelzer bedankte sich bei der Jugendfeuerwehr für ihre hervorragende Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge mit einem Geldgeschenk. Christian Müller bedankte sich bei allen Verantwortlichen im Löschbezirk Oberbexbach für die beispielhafte und gute Zusammenarbeit. Anschließend lobte der heilige Nikolaus die Kinder für ihr Engagement und verteilte tolle Geschenke. Die Kinder freuten sich über Spielzeugfeuerwehrhelme, Feuerwehrhandtücher aber auch Süßigkeiten und Obst. Die Weihnachtsfeier wurde mit einem gemütlichen Teil abgerundet. Zum Abschluss wurde noch ein Erinnerungsfoto aller Beteiligten mit dem Nikolaus aufgenommen.

Am vergangenen Dienstag mussten die Kinder ihre Kindergärten bzw. die Grundschule Oberbexbach aufgrund einer Räumungsübung kurzfristig verlassen. Mit dem Alarmsignal, begann die Räumung der jeweiligen Gebäude, welche innerhalb weniger Minuten abgeschlossen war. Nachdem die Vollzähligkeit auf dem Sammelplatz bestätigt war, konnten die Kinder wieder in ihren Klassen- bzw. Gruppenraum. Die Räumlichkeiten wurden abschließend durch die Feuerwehr auf Mängel überprüft.

Berufsfeuerwehr-Tag bei der Jugendfeuerwehr Oberbexbach Am vergangenen Wochenende (02./03.09.2017) war es wieder soweit: Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Oberbexbach versahen 24 Stunden ihren Dienst beim „Tag der Berufsfeuerwehr“. Dabei schnupperte unser Nachwuchs in die Arbeit eines Feuerwehrmanns bzw. einer Feuerwehrfrau. Etliche Male ertönte der Alarmgong im Feuerwehrgerätehaus und die verschiedensten Einsätze mussten abgearbeitet werden. Schon während dem Frühstücken wurden die „Berufsfeuerwehrleute“ angefordert, um einen Keller auszupumpen und eine unter Baumstämmen verschüttete Person zu retten. Im Laufe des Tages musste ein Arbeiter aus einem Schacht gerettet werden, ein außer Kontrolle geratenes Grillfeuer gelöscht werden und zwei im Wald vermisste Personen in Zusammenarbeit mit der DLRG Rettungshundestaffel aus Eppelborn gefunden werden. Ein Fehlalarm über eine Brandmeldeanlage war schnell erledigt, ganz im Gegenteil zum wohl aufwändigsten Einsatz – einem Wohnungsbrand mit mehreren zu rettenden Personen. Die Bilder geben hoffentlich einen Eindruck davon, mit welcher Freude und Begeisterung die Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr Oberbexbach bei der Sache waren. Wir hoffen es hat allen Spaß gemacht und bedanken uns bei den vielen Helfern, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Am vergangenen Samstag (26.08.2017) übten die Jugendfeuerwehren aus Bexbach-Mitte und Oberbexbach gemeinsam in den Höcherberg-Hallen. Diese Übung fand im Rahmen des "Tags der Berufsfeuerwehr" der Jugendfeuerwehr Bexbach-Mitte statt. Ein Kellerbrand musste bekämpft und mehrere vermisste Personen gerettet werden. Wie bei den Aktiven erfordert eine solch umfangreiche Einsatzlage die eingespielte Zusammenarbeit aus verschiedenen Löschbezirken, die natürlich auch bei unserem Nachwuchs nicht zu kurz kommt. Nachdem die Arbeit erledigt war, konnten dann auch alle wieder zurück im Gerätehaus ihr wohlverdientes Eis genießen.